VfL: viele Starter, viele Chancen
  03.06.2016 •     Pressemitteilung

Leichtathletik: Baden-Württembergische Meisterschaften am Wochenende in Stuttgart

Die Freiluftsaison der Leichtathleten nimmt an Fahrt auf: Am Wochenende messen sich in Stuttgart die besten Leichtathleten des Landes bei den baden-württembergischen Meisterschaften. Von Samstagmorgen bis Sonntagabend reicht die Veranstaltung. Um Titel und Medaillen geht es für die Aktivenklasse ebenso wie für die Jugendklasse U20.

Für den VfL Sindelfingen sind zahlreiche Medaillenkandidaten am Start, auch wenn die beiden stärksten VfL-Athleten der Saison andere Orte für ihre Auftritte suchen.

Dass es in Sindelfingen gerade nicht an Sprintern mangelt, zeigt ein Blick in die Meldeliste des 100-Meter-Laufs. Gleich sieben Sportler der Blau-Weißen wollen die kürzeste Sprint-Distanz in Angriff nehmen. Schnellster Sindelfinger Athlet war im bisherigen Saisonverlauf Romed Guischard. In Flieden wurden für ihn 10,58 Sekunden gestoppt. „Ich will meine Zeit von 10,58 Sekunden bestätigen und noch mal, auch in Hinsicht auf die deutschen Meisterschaften, eine Schippe drauflegen“, sagt Romed Guischard.

Auch Patrick Saile kann für einen Platz im Endlauf kämpfen, sowohl über die 100, als auch über die 200 Meter. Dahinter wollen Israel Ereme und Sebastian Neumann ihre Saisonbestzeiten verbessern.

Ein spannender Sindelfinger Zweikampf wird über die 400-Meter-Strecke erwartet. Hier starten Luca Randazzo und Alexander Schif. „Ich möchte bei den Meisterschaften in erster Linie die Norm für die deutschen Meisterschaften laufen“, hat sich Luca Randazzo vorgenommen. „Einer von beiden soll den Titel holen“, so die klare Zielvorgabe von Trainer Sebastian Marcard.

Auch der 800-Meter-Lauf ist aus Sindelfinger Sicht gut besetzt. Angeführt vom Jahresschnellsten Patrick Oehler wagen sich auch die Brüder Bastian und Erik Franz, sowie Jonas Kolzau über die zwei Stadionrunden anzutreten.

Über die 400-Meter-Hürden-Strecke soll Yannik Frers möglichst an seine Bestzeit heranlaufen. Jeweils zwei Sindelfinger Männer-Staffeln sind über die 4x100- und die 4x400-Meter-Strecke gemeldet.

Das Feld im Stabhochsprung führt Florian Gaul an, er konnte in dieser Saison schon 5,45 Meter überqueren. „Habe mir eigentlich nur vorgenommen, technisch sauber zu springen und meine Saisonbestleistung zu steigern“, so Gaul. Auch Leo Lohre wird im Stabhochsprung angreifen. Einen großen Erfolg feierte zuletzt Simon Bayer (die SZ/BZ berichtete). Er knackte erstmals die 18-Meter-Marke. In Stuttgart will er seine Leistung bestätigen.

Den Landesmeistertitel im Diskuswurf will sich Michael Salzer sichern, im Speerwurf ist Oldie Peter Esenwein für den VfL Sindelfingen am Start.

Um eine Medaille will Anna Becker über die 800- oder 1500-Meter-Strecke mitlaufen. Im 100-Meter-Hürdenlauf führt Sabrina Lindenmayer die Meldeliste an.

Im Stabhochsprung bekommt es Martina Schultze mit keiner geringeren als der in Stuttgart lebenden mehrfachen deutschen Meisterin Silke Spiegelburg zu tun, die startet allerdings außer Wertung.

Auch in der Altersklasse U20 treten einige Sindelfinger an. Leonard Baranski peilt über die 800 und die 1500 Meter einen Platz auf dem Podium an, Mario Scheufele zählt im Diskuswurf zu den Titelkandidaten. Auch Johanna Beyerle im Diskuswurf und Tamara Schaßberger im Stabhochsprung haben gute Medaillenchancen.

Währenddessen wird sich Hürdensprinterin Nadine Hildebrand in Regensburg spannende Duelle liefern. Tobias Dahm hofft in Rumänien in einem starken Teilnehmerfeld auf seinen ersten Freiluft-Stoß über die 20-Meter-Marke.

erstellt von szbz.de