VfL-Mittelstreckler lieben es regnerisch
  06.05.2015 •     Pressemitteilung

Beim Renninger Sportfest am 1. Mai wurden die Leistungen der mit fast 500 Teilnehmern sehr gut besuchten Veranstaltung leider vom Dauerregen und niedrigen Temperaturen im Mitleidenschaft gezogen. Einzig die Mittelstreckler profitierten offensichtlich von den Bedingungen.

Die beiden jungen VfL-Athleten Kim Bödi und Maximilian Frohnmüller freuten sich sichtlich: „Wir haben unsere 800 Meter Zeiten um mehrere Sekunden verbessert“ meinte die Siegerin des W14-Laufes, die sich um rund 4 Sekunden auf 2,26,74 min. steigerte. M15-Sieger Frohnmüller konnte sich sogar um rund 9 Sekunden auf 2,21,17 min. verbessern, 4. wurde hier mit 2,47,33 min. Iago Carreiro-Kirsche. Gute Zeiten auch bei den U18, Julian Müller gewann hier in 2,03,82 min., Daniel Genger wurde in 2,10,24 min. 4. Zufriedene Gesichter auch bei der Truppe von VfL-Sprinttrainer Peter Wiesner. Seine U20-Jungs Marvin Tischler und Luis Haidt machten die 200m in 22,63 und 23,05 sek. unter sich aus, bestes VfL-Ergebnis bei den U18 war Rang 5 für Aleksandar Gacic in 23,70 sek. Bei der weiblichen Jugend wurde Romy Rudisile 2. in 26,94 sek., bei den Frauen siegte Katharina Hudak in 26,21 sek. Auch U18-Trainer Manuel Retzbach hatte seine Gruppe dabei, wobei er als Teilnehmer im Speerwurf eine packende Auseinandersetzung mit einem seiner Athleten hatte. Die Entscheidung war salomonisch, U18-Sieger Leon Tacke erzielte mit 44,84m dieselbe Weite wie sein Coach bei den Männern als 4., hier ging der Sieg mit 47,90m durch Stefan Heinz ebenfalls an den VfL. Leon Tacke erreichte auch beim Kugelstossen als 3. mit 10,98m eine ansprechende Leistung, 6. wurde hier Lukas Müller mit 10,53m, der Sieg ging mit guten 13,31m an Luca Diekmann von der Spvgg Renningen. Nach mehrmonatigem England-Aufenthalt durfte auch Sophia Traub in der neuen Altersklasse Ihr Comeback im blauen Trikot feiern, mit der nun 4kg schweren Kugel stiess Sie als 2. mit 9,72m dabei so weit wie noch nie zuvor. Der Weitsprung als 4. mit 4,54m stellte Sie noch nicht ganz zufrieden, hier siegte Svenja Dieken vom SV Nufringen mit 4,71m. Da Ihre Paradedisziplin Hochsprung dem Regen zum Opfer fiel musste sich Emely-Sue Rudolf vom TSV Dagersheim auf den Weitsprung konzentrieren, mit Erfolg, Sie gewann die W14 mit 4,66m. Auch der Stabhochsprung wurde in Mitleidenschaft gezogen, was Ihren Vereinskameraden Luca Jakob nicht daran hinderte bei den M14 respektable 3,30m zu erzielen. Des weiteren gewann er die 800m der M14 in 2,26,31 min. und wurde 2. über 100m in 13,02 sek. Hier erreichte Mark Bachner vom VfL den 4. Rang in 13,71 sek., bei den gleichaltrigen Mädchen wurde Susanne Ernst 6. in 13,74 sek. Bei den M15 musste sich Max Behrendt trotz ansprechender 11,99 sek. mit dem zweiten Platz begnügen, siegte allerdings im Weitsprung mit 5,79m. Gleich zweimal der erste Rang ging an Tom Weinhardt vom SV Böblingen für 10,70m im Kugelstossen und 39,00m im Speerwurf. Das Kugelstossen bei den U14 wurde nicht nur als Einzeldisziplin gewertet, sondern fand auch im Rahmen eines Disziplin-Cups statt. Dieter Locher als stellv. Vorsitzender des LA-Kreises Böblingen hierzu: „ Wir haben uns dazu entschlossen bestimmte Disziplinen kreisweit zu fördern, als da wären Hürden und Kugel bei den U14 sowie Hürden und Diskus bei den U16. Wer in diesen nach 3 absolvierten Wettkämpfen vorne ist für den gibt es Preise zu gewinnen.“ Gute Ausgangsposition hierbei erstmal für Rick Backer von der Spvgg Renningen, der bei den M13 mit 7,86m gewann vor VfL-Starter Valentin Specht mit 7,36m, 4. sein Trainingspartner Julian Seeger mit 6,50m. Auch bei den M12 ein Renninger Sieg durch Toni Zimmermann mit 7,41m, 4. hier Carlos Toscano mit 6,25m vor Alexander Krebs mit 6,20m. Bei den Mädchen W12 wurde Nina Genger vom VfL 4. mit 6,91m, bei den W12 erzielte Janine Girmond mit 6,07m den zweiten Platz, Nika Cvetnic wurde mit 5,62m 6. Höher einzustufen ist Sie über 75m, hier belegte Sie Rang 2 in 10,77 sek. hinter Julia Zerbe vom SV Böblingen, die 10,62 sek. benötigte. Bei den W13 reichte es für Jaqueline Hamann nach 10,98 sek. für den vierten Platz, die M13-Jungs des VfL waren in der Breite stark, hier wurde Benjamin Fischer mit 10,24 sek. 2., Valentin Specht 4. in 10,67 sek. und Julian Seeger 6. in 11,12 sek. Spannend wurde es hier im Weitsprung, Sieger Julian Haaf vom TSV Eltingen erzielte mit 4,46m dieselbe Weite wie der Zweite Benjamin Fischer, 4. wurde Valentin Specht mit 4,37m und 6. Julian Seeger mit 4,23m. Bei den Mädchen W12 siegte Julia Zerbe vom SV Böblingen mit 4,31m, VfL-Starterin Darja Halawani wurde 4. mit 4,15m. Für die Stabhoch-Novizen des VfL ging es den Umständen entsprechend hoch hinaus, die W13 Starterinnen Jaqueline Hamann und Nina Genger meisterten 2,30m bzw. 2,10m, bei den M13 sprang Valentin Specht 1,80m, M12-Starter Carlos Toscano sogar 2,10m. Valentin Specht absolvierte quasi einen Fünfkampf, zum Abschluss wurde er noch 3. über 800m in 2,46,27 min. vor Finn Roller in 2,46,78 min. Bei den M12 gewann Silas Schneider von der Spvgg Renningen in 2,48,07 min. vor zwei VfL-Jungs, Aleksander Krebs in 2,58,63 min. und Michael Bergdolt in 2,59,03 min. Bei den M11 war Philipp Eppard als 2. in 3,01,64 min. gut unterwegs. Ansonsten absolvierten die U12 einen Dreikampf aus 50m, Weitsprung und Ballwurf. Mit 959 Punkten siegte hier Arne Dümmler für den VfL, Philipp Eppard wurde 5. mit 853 Punkten. Bei den Mädchen gab es durch Marie Müller Platz 5 mit 1045 Punkten vor Senta Eissler mit 1029 Punkten, bei den W10 dominierte Lia Hage das Feld mit 1072 Punkten. Auch bei den kleinsten zeigte sich schon ein Talent im blauen Trikot, den Lauf-Zweikampf über 50m und 800m bei den W9 gewann Eucheria Lenson mit 687 Punkten.

erstellt von Buggi