VfL entdeckt neue Mittelstrecken-Talente
  12.03.2015 •     Pressemitteilung

Die regionalen Schülermeisterschaften der Leichtathletik im Glaspalast sind zweifellos eine Traditionsveranstaltung. Fragt man die Organisationsurgesteine Dieter Locher und Günther Henne, wie oft Sie diese schon durchgeführt haben, so entlockt dies den beiden nur ein Schmunzeln: „Oft.“ So Locher, „Da müsste ich nachschlagen.“ ergänzt Henne.

Doch für die teilnehmenden Schüler, diesen Samstag 340 an der Zahl, ist es jedes Mal neu und auch für die VfL-Trainer gibt es jedes Mal überraschende Erkenntnisse. So zum Beispiel zwei Debüts über 800m bei den männlichen U16. Justus Gaude lief sehr forsch an, hatte in seinem Lauf der M15 zum Teil über 20m Vorsprung, doch die Renneinteilung stimmte noch nicht, er brach in der letzten Runde ein und wurde Dritter in dennoch sehr ansprechenden 2,20,40 min. Etwas konservativer bestritt Julian Erath sein Rennen, er landete mit 2,23,36 min. bei den M14 auf dem zweiten Platz, auch Mark Bachner als 5. in 2,30,48 min. konnte zufrieden sein. Keine Renneinteilung braucht Max Behrendt, der wie gewohnt bei den M15 die 60m beherrschte, er siegte in 7,54 sek., Dritter hier Lars Böttinger in 7,96 sek. Beide konnten auch im Kugelstossen mit persönlichen Bestleistungen glänzen, jeweils im letzten Versuch steigerten sich Behrendt als Zweiter auf 13,51m und Böttinger als Dritter auf 13,43m. Ebenfalls überzeugend die Vorstellung der beiden in der 4x100m Staffel, Paul Kohler und Justus Gaude brachten den Stab anschliessend nach 49,45 sek. als Erste ins Ziel. Im Hochsprung lag Paul Kohler als 5. mit seinen 1,50m im Soll, bei den M14 zeigte sich Manuel Krebs mit 1,45m als Dritter sogar deutlich verbessert. Den höchsten Sprung des Tages zeigte jedoch Luca Jakob vom TSV Dagersheim, welcher im Stabhochsprung 3,60m überwand: „Das ist nur 1cm unterhalb der DLV-Jahresbestleistung“ freute sich der M14-Athlet, der zudem noch Zweiter im Kugelstossen mit 8,73m und Dritter über die 60m in 8,30 sek. wurde. Gute Leistungen mit dem Stab zeigte auch noch der VfL-Nachwuchs, M13-Starter Valentin Specht überquerte 1,90m, M12-Starter Carlos Toscano sogar 2m. Sein Debüt im VfL-Dress gab Benjamin Fischer, mit dem dritten Platz über 60m der M13 in 8,45 sek. war es ein erfolgreiches. Ebenfalls Rang 3 erzielte Paul Specht über 800m, der mit 2,29,44 min. erstmals unter der zweieinhalb Minutengrenze blieb. Sieger hier Henri Stöckermann vom SV Nufringen in 2,21,68 min. Auch die U12-Jungs durften über die 800m gehen, hier überzeugten als Zweiter Philipp Eppard in 2,50,44 min. und der erst 9-jährige Tames Ripke als 6. in 2,57,53 min. Etwas hinter den Erwartungen blieb die 4x50m Staffel der U14-Jungs, für Valentin Specht, Axel Walther, Felix Krauss und Julian Seeger blieb nach verpatztem letztem Wechsel nur Platz 4 in 28,21 sek. hinter der Staffel des SV Nufringen, die 27,80 sek. benötigte. Einziger Endlaufteilnehmer über 60m für den VfL bei den M12 war Axel Walther, der als Siebter in 9,06 sek. einlief. Zudem wurde er noch Vierter im Weitsprung mit 4,32m hinter Timo Schnermann vom SV Nufringen, der 4,36m sprang. Beim Kugelstossen gelang mit Benjamin Mehl vom SV Böblingen mit 6,71m und Ole Schittenhelm von der Spvgg Holzgerlingen mit 6,36m als 2. und 3. weiteren Kreisvertretern der Sprung auf die Medaillenränge. Ziemlich einsam wurde es für Susanne Ernst im Hochsprung der W14, bei 1,35m landete Vereinskameradin Kim Bödi, die nächsten drei Höhen bis 1,50m musste Sie alleine angehen. Zusammen standen Sie im Endlauf über 60m, den Ernst als 5. in 8,64 sek. beendete und Bödi als 8. in 8,89 sek. Einen harten Kampf um den Regio-Titel lieferte sich Kim Bödi über die 800m mit Laura Brenken von der LG Calw über 800m. Zwar konnte Sie sich noch im Endspurt heranlaufen, aber nicht mehr überholen, Ihre Zeit 2,32,22 min. Ungefährdet dagegen lief Pia Kohler Ihren Sieg über die 800m der W13 nach Hause, Sie benötigte 2,39,10 min., Dritte wurde Lenka Faber von der Spvgg Renningen in 2,44,98 min. knapp vor Hanna Abu Marahiel vom VfL mit 2,45,38 min. Auch über die 60m zeigte sich Pia Kohler gegenüber Ihrem Auftritt beim Schülersportfest deutlich verbessert, Platz 3 in 8,58 sek. war die Ausbeute. Gleich drei VfL-Mädchen standen im 60m-Finale der W12. Nika Cvetnic als Zweite in 8,86 sek., Sophia Stähle als Fünfte in 9,09 sek. und Darja Halawani als Sechste in 9,12 sek. Zusammen starteten die Vier auch in der 4x50m Staffel, die als Dritte in 28,23 sek. nicht ganz die hochgesteckten Erwartungen der Beteiligten erfüllen konnte. Zufrieden hingegen war Sophia Stähle mit Ihrer 800m Zeit von 2,45,41 min., was für Rang 6 reichte und Janine Girmond mit Platz 4 im Kugelstossen mit 5,60m. Der krönende Abschluss war dem Weitsprung vorbehalten, der aufgrund des grossen Teilnehmerfeldes sich bis zum Ende der Veranstaltung hinzog. Hier gehörte das Podium komplett dem VfL, Darja Halawani siegte mit 4,18m vor Janine Girmond mit 4,11m und Sophia Stähle mit 4,09m. 

erstellt von Buggi