VfL: Die Generalprobe ist geglückt
  12.02.2014 •     Pressemitteilung

Beim Stadtwerke Sindelfingen Hallenmeeting starteten auch die Jugendlichen voll durch: Jede Menge neue Bestleistungen und Goldmedaillen regnete es für den Nachwuchs des VfL Sindelfingen. Für fünf Athleten war das Hallenmeeting gleichzeitig eine Generalprobe für die deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften, die am kommenden Wochenende ebenfalls unter dem Sindelfinger Hallendach ausgetragen werden.

Sprinter Sebastian Neumann hatte nach seinem Einsatz über die 60 Meter ein dickes Grinsen im Gesicht. Er hat trainingsintensive Wochen hinter sich, schließlich soll er bei den nationalen Meisterschaften schnell sein. So hieß es auch in der vergangenen Woche hart trainieren für das große Ziel. Der Wettkampf sollte aus dem vollen Training absolviert werden, als letzter Leistungstest vor den Meisterschaften. Neumann meisterte seine Aufgabe mit Bravour. Und wider Erwarten sprang für den 18-Jährigen sogar eine neue Bestleistung heraus. Für die musste sich der VfL-Athlet nun schon eine Weile gedulden. Dass es nun am Samstag endlich so weit war, kam unerwartet. Im Vorlauf blieb Neumann noch über der Sieben-Sekunden-Marke, im Endlauf wurden starke 6,94 Sekunden gestoppt. „Das war wirklich überraschend. Ich merke, wie ich von Woche zu Woche fitter werde“, gibt sich Neumann für die deutschen Meisterschaften zuversichtlich.


Auch Deniz Almas war mit seinem Wettkampf zufrieden. In 7,19 Sekunden wurde der U18-Mann Fünfter beim älteren Jahrgang. „Es war klar, dass heute keine super Zeit zustande kommt. Am Donnerstag haben wir noch tiefe Kniebeugen mit schwerem Gewicht gemacht. In der nächsten Woche will ich aber Bestzeit laufen“, hat sich Almas vorgenommen.

Tobias Kocholl lieferte im heimischen Glaspalast eine gelungene Generalprobe ab. Er versuchte sich über die 800-Meter-Strecke und trat erstmals in einem Männerwettbewerb an. Schnell ging das Rennen los und schnell waren die Läufer auch wieder im Ziel. Kein Nachteil für Kocholl, der zu einer neuen Bestzeit stürmte. Nach einer flotten ersten Runde mit Tempomacher Johannes Bergdolt an der Spitze, konnte sich Tobias Kocholl gut einsortieren und fand seinen Rhythmus. Zwar konnte er nicht an den Führenden dranblieben, hielt aber sein Tempo. In einer starken Zeit von 1:55,58 Minuten kam er ins Ziel. Seine Bestzeit hat der Mittelstreckler damit deutlich unterboten. Er wurde hinter dem Schweizer Tom Elmer Zweiter. „Es war richtig geil. Wir sind sehr schnell angegangen und alles hat geklappt. Auf den Kurzdistanzen bin ich auch im Training gerade richtig stark“, sagt Kocholl, der nun entscheiden muss, ob er bei den deutschen Meisterschaften über 1500 oder über 800 Meter an den Start geht.

Kugelstoßer Simon Bayer siegte bei der männlichen U20. Er stieß sein Wettkampfgerät 17,79 Meter weit und gab sich nach vielen anstrengenden Trainingseinheiten zufrieden, auch wenn eine konstante Serie von guten Stößen im Wettkampf noch fehlt. Bei der männlichen U18 siegte Eric Bundschuh im Kugelstoßen mit 17,85 Metern. Bei den deutschen Jugendmeisterschaften wird er im Diskuswurf vertreten sein.

Dritter im Hürdenlauf der U20 wurde der Sindelfinger Leon Bühler mit einer Zeit von 8,99 Sekunden. Bronze im Weitsprung sicherte sich Stefan Nagel mit 6,33 Metern. Zweitschnellster Hürdenläufer der Altersklasse M15 war Aleksandar Gacic in ordentlichen 9,22 Sekunden.

Die Sindelfinger Nachwuchshoffnung der M14 Max Behrendt startete über 60 Meter in den Wettkampf. Im Finale musste er sich allerdings mit dem fünften Platz und einer Zeit von 7,77 Sekunden begnügen. Im Kugelstoßen reichte es zu einem Platz auf dem Podest. Hier konnte Behrendt 11,32 Meter erzielen. Noch besser war Trainingskamerad Lars Böttinger. Er stieß seine Kugel auf 12,36 Meter und holte Silber.

Zweiter im 200-Meter-Lauf der U20 wurde der Renninger Luca Diekmann in 23,41 Sekunden. Ebenfalls Silber holte er im Kugelstoßen mit 12,67 Metern. Im 800-Meter-Finale der U20 siegte die Dagersheimerin Julia Hähnel mit 2:24,70 Minuten. Silber gewann die StG Schönbuch-Nord mit Julia Binder, Vanessa Thomae, Helena Schittenhelm und Julia Hähnel über 4x200 Meter in 1:48,21 Minuten. Dahinter kam die StG Eltingen Renningen in 1:53,02 Minuten auf Platz drei. Über 4x100 Meter der weiblichen U16 siegte die StG Eltingen Renningen mit Luisa Ianne, Jasmin Pansa, Charlotte Haberland und Lara Faber mit einer Zeit von 53,11 Sekunden.

erstellt von szbz.de (Saskia Drechsel)