Velten Schneider knackt Norm für U20-WM
  05.06.2018 •     Pressemitteilung

Beim Leichtathletik-Meeting in Osterode konnte Velten Schneider vom VfL Sindelfingen die Vorgabe über 3.000 Meter Hindernis (9:01,00 min) des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) für die U20-Weltmeisterschaften im finnischen Tampere erfüllen.

Bei seinem ersten Hindernisrennen über die Aktiven-Distanz (im Nachwuchs stehen in Deutschland die 2.000 Meter Hindernis auf dem Programm) lief der Schützling von Verbandstrainer Harald Olbrich ein couragiertes Rennen, in dem er auf den letzten drei Runden sogar selbst das Heft des Handels übernahm und im Ziel mit 9:00,30 Minuten die DLV-Vorgabe so um sieben Zehntel Sekunden unterbieten konnte. Der jetzige Medizin-Student aus dem Saarland ist seit längerem kein Unbekannter im Lager der deutschen Nachwuchs-Läufer. Drei Medaillen konnte 18-Jährige in den vergangenen Jahren bei deutschen Meisterschaften über 1.500 Meter gewinnen; zweimal startet er schon im Nationaltrikot für den DLV beim Nachwuchs-Hallenländerkampf gegen Frankreich und Italien. Seinen ersten internationalen Einsatz hatte er jedoch im Dress von BW Leichtathletik beim traditionellen U18-Länderkampf in Brixen, bei dem er Dritter wurde. Gesichtet wurde Velten bereits 2013; nach dem F-Kader gehörte er von 2014 bis 2016 dem D-Kader von BW Leichtathletik an, ehe er seit 2017 zusätzlich in einem DLV-Kader gefördert wird. Seine sportlichen Wurzeln hat Velten Schneider bei der SpVgg Renningen, für die er bis 2015 gestartet ist. 

Bild: Velten Schneider und Patriz Ilg

erstellt von wlv