Schülersportfest auf der Festwiese
  04.06.2013 •     Pressemitteilung

Ralf Brandmeier war mit einigen Jungs seines Jahrganges 2000 am Sonntag auf der Festwiese, hier sein Bericht.

Beim am 02.06.2013 stattfindenden landesoffenen Jugendsportfest in Stuttgart starten vier Athleten des VfL in der Alterklasse MJU14.

Beim Kugelstoßen mit der 3kg-Kugel verbesserte sich hierbei Lars Böttinger auf 11,53m und erzielte den zweiten Platz.

Mark Bachner, als Starter in der Alterklasse M12, konnte seinen 75m-Vorlauf mit guten 10,87sek gewinnen und diese Zeit auch im Endlauf mit 10,93sek. bestätigen, was am Ende den zweiten Podestplatz bedeutete. Im 75m-Endlauf der M13-Klasse stellte Iago Carreiro Kirsche seine anhaltend gute Form unter Beweis und verbuchte mit 10,47sek. den vierten Platz.

Für sich erfolgreicher war hier Adrian Brandmeier, der mit 10,81sek. eine persönliche Bestleistung schaffte und Platz 5 einheimste.

Angestachelt durch diesen guten Einstieg in den Wettkampftag konnten beide M13-Athleten im Weitsprung für sich neue Bestleistungen verbuchen. Iago legte eine super Serie hin und erreichte 4,55m. Auch Adrian lies sich nicht bitten und brachte es auf 4,40m. Dies brachte ihnen Platz 3 und 4 ein.

Mark hatte sich - aufgrund seiner guten Weitsprungleistung in Weil der Stadt (4,43m) - viel vorgenommen und war mit den vom ihm erreichten 4,10m nicht ganz zufrieden, was auch an den gerade einmal 13cm Differenz zum ersten Platz lag.

Mit dem Absolvieren von weiteren drei Wettkämpfen in kurzer Zeit versuchte Adrian nun die Strapazen eines 5-Kampfes zu simulieren.

Den Ballwurf (200gr) beendete er als vierter mit 37,50m, den Hochsprung mit enttäuschenden 1,26m als zweiter (von zwei Teilnehmer) und beim 60m Hürdenlauf fand er leider seinen Rhythmus nicht - die Uhr stoppte bei 11,88sek. Seine Aussage dazu war nur: 'Das müssen wir nochmal trainieren', was sein Trainer sicherlich umsetzen wird.

Im abschließenden 800m-Lauf der MJU14 gingen Iago und Mark sehr engagiert in die ersten 300m und konnten sich in der Spitzengruppe etablieren. Jedoch riss der Kontakt zur Spitze dann ab. Mark überquerte die Ziellinie mit 2:43,55 min, Iago gleich danach mit 2:46,96 min, was beiden den dritten Rang in ihrer Alterklasse einbrachte.