Perfekter Start für Reichle
  06.05.2014 •     Pressemitteilung

Die Sindelfinger Leichtathleten haben das lange Wochenende genutzt. Die ersten Athleten haben den Saisoneinstieg gewagt und dabei zahlreiche Bestleistungen erzielt. In Bad Boll und Mannheim wurde gejubelt.

Die Werfer-Asse des VfL Sindelfingen sind schon am Donnerstag gut in die Saison gestartet. Sie nutzten den Feiertag, um in Bad Boll nach einer intensiven Vorbereitung auf die Sommersaison wieder Wettkampfluft zu schnuppern. Im Kugelstoßen heimsten gleich drei VfL Athleten den Sieg ein. Tobias Dahm bei den Männern, Simon Bayer in der Altersklasse U20 und Eric Bundschuh in der U18. Nach zwei anstrengenden Trainingslagern in Folge konnte Tobias Dahm mit seiner Leistung nahtlos an seine erfolgreiche Hallensaison anschließen.

In Bad Boll scheiterte der Zwei-Meter-Mann zwar knapp an der 19-Meter-Marke, wuchtete seine Kugel aber dennoch in einem starken ersten Versuch auf 18,95 Meter. Ein guter Anfang für den deutschen Vizemeister, dessen Freiluft-Bestleistung bei 19,96 Metern liegt. Auch Markus Reichle absolvierte einen erfolgreichen Wettkampf. Der Junior stellte eine neue persönliche Bestleistung auf – und das zum Saisoneinstieg. Reichle stieß im letzten Durchgang 16,59 Meter weit. „Das war die beste Serie, die ich je hatte“, sagt der Sindelfinger. Auch Simon Bayer stieß so weit wie noch nie. Der 18-Jährige konnte seine Sechs-Kilogramm-Kugel auf 17,92 Meter befördern. Im nächsten Wettkampf sollen die 18 Meter her. Bei den unter 18-Jährigen triumphierte Eric Bundschuh. Biss er sich in der Hallensaison an einer Weite über 18,50 Metern noch die Zähne aus, gelang ihm das nun schon zu Saisonbeginn. Mit seinen 18,53 Metern aus dem letzten Versuch stellte Bundschuh ebenfalls eine neue Bestleistung auf.

Bei der weiblichen Jugend trat einzig Johanna Beyerle in blau-weiß an. In der Altersklasse U18 konnte sie ebenfalls eine neue Bestleistung aufstellen und warf 44,65 Meter weit. Am Sonntag in Metzingen stand der zweite Wettkampf an. Michael Salzer kam im Diskuswurf auf 59,26 Meter und kratzt damit an der 60-Meter-Marke. Johanna Beyerle setzte ihre Erfolgsgeschichte vom Donnerstag fort. Sie siegte im Diskuswurf der U18 mit 46,03 Metern und stellte erneut eine neue Bestmarke auf. Schwester Luisa holte bei der U20 Gold mit 36,45 Metern. Die männliche U18 im Diskuswurf dominierte Eric Bundschuh. Er schleuderte sein Wettkampfgerät auf 56,24 Meter.

Gelaufen und gesprintet wurde am Sonntag in Mannheim. Über die 100-Meter-Strecke startete Tamara Seer mit 12,28 Sekunden und einem dritten Platz in die Saison. Über 200 Meter reichten 25,05 Sekunden ebenfalls für Bronze. Die Mittelstreckenläufer aus Sindelfingen absolvierten gut eine Woche nach dem Trainingslager ein Aufbaurennen und starteten allesamt mit Bestleistungen in die Bahnsaison. Tobias Kocholl hakte in seinem ersten Saisonrennen über die 800 Meter sogar gleich die Norm für die deutschen Jugendmeisterschaften ab. Kocholl siegte in der U20 mit 1:55,73 Minuten und steigerte sich im Vergleich zu letztem Jahr deutlich.

In der Altersklasse U18 waren Konrad Schöneberger und Joshua Sperrle über die 800 Meter 2:07,72 und 2:09,33 Minuten schnell. Einen überlegenen Sieg sicherte sich Johannes Bergdolt über die 3000-Meter-Strecke. Auch die starke Zeit von 8:28,50 Minuten kann sich sehen lassen.

erstellt von szbz.de (sd)