Nina Nawroth wirft EM-Norm in Brixen
  23.05.2018 •     Pressemitteilung

Der grösste Vergleichskampf Europas für die Leichtathletik-Jugend findet jedes Jahr am Pfingstwochenende in Brixen/Südtirol statt. Die letzten 4 Ausgaben konnte die Baden-Württembergische U18-Auswahl für sich entscheiden. Dieses Jahr waren die Vorraussetzungen nicht ganz so günstig, da sehr viele der Auserwählten noch dem jüngeren Jahrgang 2002 angehörten. Auch 3 Jugendliche des VfL Sindelfingen und noch weitere 2 aus dem Kreis Böblingen wurden eingeladen.

Und die nutzen Ihre Chance, Lea Creuzberger durfte gleich zweimal ran, zunächst als Startläuferin der 4x100 Meter Staffel, welche als 6. nach 47,75 Sekunden ins Ziel kam und auch als Einzelstarterin über 200 Meter. Hier landete Sie auf Platz 11, aber viel wichtiger war Ihre Zeit von 25,47 Sekunden, womit Sie nur 1/100 Sekunde hinter Ihrer Bestzeit blieb und die Qualifikationsnorm für die Deutschen Jugendmeisterschaften abhaken konnte. Nach Rostock begleiten wird Sie Ihr Vereinskamerad Paul Specht, der als 9. über 2000 Meter Hindernis mit Bestleistung von 6,29,57 Minuten ins Ziel kam und sich nun bei der DM gleich zwischen 3 Strecken entscheiden darf. Die Norm für die DM hatte Nina Nawroth im Speerwurf dieses Jahr bereits mehrfach übertroffen, aber im dritten Versuch gelang Ihr ein ausgezeichneter Wurf auf 49,48 Meter, welcher Ihr neben dem 3. Platz im Vergleichskampf auch die Teilnahme bei der U18-Europameisterschaft im ungarischen Györ in Aussicht stellt und zugleich neuer wlv-Rekord ist. Vom TSV Dagersheim war Luca Jakob am Start im Stabhochsprung, er hatte allerdings Probleme bei seiner Anfangshöhe von 3,90 Meter, übersprang diese erst im 3. Versuch, kam dann aber besser in den Wettkampf und wurde schliesslich 6. mit 4,20 Meter. Knapp die 2-Minuten-Grenze verpasst, aber dennoch Bestleistung über 800 Meter erzielte Henri Stöckermann vom SV Nufringen, der mit 2,00,08 Minuten 8. wurde. Letztendlich konnte das Baden-Württembergische Team nicht um den Sieg mitreden, aber in einem grossen Feld, bestehend aus 14 Regionen Italiens, dem Tessin, Bayern und dem Nationalteam Sloweniens konnte ein guter 5. Platz erzielt werden sowie wichtige Erfahrungen gesammelt werden für die Nachwuchs-Athleten. Auch im Aktivenbereich konnten sich an diesem Wochenende gleich 2 VfL-Athleten für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren. In München gelang dies Carolina Krafzik über die 400 Meter Hürden, welche Sie in 60,43 Sekunden bewältigte und damit bei Ihrem Streckendebut gleich fast 2 Sekunden unter der Norm blieb. Bei der langen Karlsruher Laufnacht feierte Erik Franz seinen Saisoneinstieg und konnte gleich mit 1,51,42 Sekunden sein Ticket zur DM lösen.

erstellt von Buggi