Medaillenregen im Sonnenschein
  18.05.2015 •     Pressemitteilung

Bei bestem Leichtathletik-Wetter gingen die Kreismeisterschaften im Sindelfinger Floschenstadion über die Bühne. Zahlreiche Athleten des VfL nutzten den Heimvorteil, die Teilnehmerfelder blieben aber dürftig.

Die Bilanz des VfL Sindelfingen: Sieger im 800-Meter-Lauf der M14 wurde Julian Erath mit 2:24,38 Minuten. Auch im Weitsprung siegte Erath mit 4,68 Metern. Im Hochsprung derselben Altersklasse war Manuel Krebs mit 1,44 Metern ganz vorne. Bei der M15 war Christian Dietrich mit 12,38 Sekunden der Schnellste über die 100 Meter. 12,24 Sekunden war Max Behrendt über die 80-Meter-Hürden-Strecke der M15 schnell. Im stark besetzten Hochsprung-Wettkampf landete Jannik Lindenau mit 1,68 auf dem ersten Rang und sicherte sich den Kreismeistertitel. Nicht zu schlagen war Max Behrendt im Weitsprung. Hier siegte er mit über einem Meter Vorsprung und 6,32 Metern. Auch im Kugelstoßen war Behrendt ganz vorne. Mit 13,46 Metern holte er sich den Titel, knapp vor Trainingskamerad Lars Böttinger mit 13,16 Metern. Ähnlich die Konstellation im Diskuswerfen. Behrendt mit 35,98 Metern vor Böttinger mit 32,88 Metern. Der Kreismeistertitel im Hammerwurf ging dann an Lars Böttinger, der sein 4 Kilogramm schweres Wettkampfgerät auf 58,74 Meter schleuderte. 48,65 Sekunden schnell war die 4x100-Meter-Staffel der männlichen U16, besetzt mit Christian Dietrich, Max Behrendt, Iago Carreiro Kirsche und Lars Böttinger. In der Altersklasse U18 dominierte Aleksandar Gacic über die 110-Meter-Hürden und lief dem Feld meilenweit davon. Mit 14,89 Sekunden holte er sich überlegen den Kreismeistertitel. Seinen zweiten Titel holte sich der Sindelfinger mit 1,84 Metern im Hochsprung. Auch die Sindelfinger Sprinter wagten ihren Saisoneinstieg. U20-Mann Deniz Alms war über die 100 Meter 10,87 Sekunden schnell unterwegs und wurde Kreismeister. Zweiter wurde Marvin Tischler mit 11,23 Sekunden. Ein schneller Einstieg gelang Johannes Wiesner mit 10,75 Sekunden. „Mit der Zeit kann ich zufrieden sein, nur mein Lauf war einfach nicht gut. Aber für den ersten Wettkampf war das schon eine ganz gute Leistung“, so der VfL-Athlet. Sieger im Hürdenwald der Männer war Johannes Carl mit 16,07 Sekunden. Die Qualifikation für die deutschen Junioren-Meisterschaften mit der 4x400-Meter-Staffel schafften Jonas Kolzau, Marvin Tischler, Yannik Frers und Jan Schenk mit ihrer Zeit von 3:27,14 Minuten deutlich. Im Hochsprung siegte Mehrkämpfer Maik Merle mit 1,84 Metern. Im Stabhochsprung war Christoph Ewinger mit 4,10 Metern ganz vorne. Im Diskuswurf siegte Jan Schenk mit 36,06 Metern. Der Hammerwurf-Titel ging mit 48,35 Metern an Antonios Kontos. Im Speerwerfen siegte Leon Bühler mit 58,84 Metern. Auch in der weiblichen Jugend wurden einige Titel gesammelt. Kim Bödi siegte im 800-Meter-Lauf mit 2:27,91 Minuten. Susanne Ernst war schnellste Hürdensprinterin mit 12,73 Sekunden. Die 4x100-Meter-Staffel der U16 mit Kim Bödi, Susanne Ernst, Toni Odile Dietz und Madelynn Roy war 53,95 Sekunden schnell. Kreismeisterin im 100-Meter-Lauf der U20 wurde Romy Rudisile mit 12,89 Sekunden. Drei Titel gewann Johanna Beyerle. Im Diskuswurf mit 47,63 Metern, im Kugelstoßen mit 10,41 und im Speerwurf mit 32,00 Metern. Über die 100 Meter der Frauen siegte Katharina Hudak mit 12,49 Sekunden. 25,92 Sekunden brachten ihr den Sieg im 200-Meter-Lauf ein. Im Hochsprung siegte Luisa Beyerle mit 1,44 Metern. Im Diskuswurf stand sie mit 35,43 Metern ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen. Den Weitsprung gewann Sabine Walter mit 5,37 Metern. Sabine Grißmer siegte im Hammerwurf mit 37,30 Metern. Auch einige Dagersheimer durften sich über Kreismeistertitel freuen. Luca Jakob räumte dabei kräftig ab. Er siegte im 100-Meter-Lauf der M14 mit 12,97 Sekunden und im Hürdensprint mit 13,10 Sekunden. Auch der Stabhochsprungtitel ging mit 3,30 Metern an den Dagersheimer. Im Speerwurf folgte mit 28,81 Metern der nächste Streich des Mehrkampf-Talents. In der männlichen U20 siegte Thorben Stahn im 400-Meter-Lauf mit 54,87 Sekunden. Bei der W14 war Julia Pusskeiler im 100-Meter-Lauf mit 13,42 Sekunden ganz vorne. Im Hochsprung siegte Emely-Sue Rudolf überlegen mit starken 1,64 Metern. Im Kugelstoßen war Nina Papazoglou mit 8,80 Metern ganz vorne. Der Sieg im 400-Meter-Lauf der U20 ging mit 1:05,00 Minuten an Anna Feucht. Die Dagersheimer Leichtathleten konnten insgesamt zwölf Titel verbuchen, wobei die M/W14 alleine zehn Titel beisteuerten.

erstellt von szbz.de