Gute Laune bei der Hauptversammlung
  30.04.2016 •     Pressemitteilung

Bei der diesjährigen Hauptversammlung der VfL-Leichtathleten letzten Freitag im Hotel Mercure an der Messe war trotz überschaubarem Andrang wieder die positive Grundstimmung und gute Laune spürbar, welche die Veranstaltungen der Abteilung seit Jahren auszeichnet.

Gründe hierfür gab es wiederum genug. Nach der Begrüssung durch Abteilungsleiter Markus Graßmann und dem Vortrag von Geschäftsführerin Barbara Erath erläuterte Sportwart Harald Olbrich die Bedeutung der Trainer für die leistungssportliche Entwicklung und die Wichtigkeit des Teamgedankens auch in einer Individualsportart wie der Leichtathletik. Jugendleiter Hans-Jürgen Burgstahler unterstrich diesen Gedankengang, betonte die soziale Komponente, welche in der Abteilung durch gemeinsame Unternehmungen gefördert wird, konnte aber auch von Erfolgen im Jugend- und Schülerbereich berichten. Jörg Niethammer, zuständig für die strategische Planung stellte die Saisonplanung für 2016 vor und war sicherlich auch nicht unglücklich darüber, dass Isolde Ayasse zuvor einen Jahresüberschuss für 2015 von über 9000 € vermelden konnte. Pressewart Holger Schmidt durfte über die mediale Präsenz der Abteilung berichten. Einen breiten Raum nahm der Vortrag des stellvertretenden Abteilungsleiters Dieter Locher ein. Zunächst durfte er die Laudatio halten für Barbara Erath, welche kürzlich vom wlv zur „Frau des Jahres“ gekürt wurde. Des weiteren warf er einen Blick in die Zukunft, welche für den nächsten Winter die Deutschen Jugendhallenmeisterschaften im Glaspalast bereit hält, was sicherlich auch dem 40-jährigen Jubiläum dieser traditionsreichen Sportstätte geschuldet ist. Zudem wurde die Hoffnung genährt, dass in die Stadionfrage Bewegung kommt. Nach Analyse der Firma SportConcept aus Stuttgart und begleitet vom Lenkungsausschuss der Stadt wird es wohl im Juli zur Abstimmung im Gemeinderat kommen, welche der beiden Varianten, Umzug nach Maichingen oder Erhalt des Floschenstadions weiterverfolgt wird. Horst Thome, für die Leichtathletik zuständiges Vorstandsmitglied des Hauptvereins zeigte sich zuversichtlich, dass der Wunsch der Abteilung nach Verbleib im Floschenstadion eine recht hohe Popularität geniesst. Dies ist wohl auch Abteilungsleiter Markus Graßmann zu verdanken, welcher in der folgenden Ehrung die Verdienstnadel für Mitarbeiter in Silber erhielt. Ebenfalls verliehen wurde diese an Jörg Niethammer, Sonja Frehland und Peter Wiesner. Die Auszeichnung in Bronze ging an Agata Jankova und Jan Eric Gans. Verdienstnadeln für Athleten bekamen im Aktivenbereich Leo Lohre in Bronze und bei den Jugendlichen Deniz Almas in Silber und Stefan Nagel in Bronze.

erstellt von Buggi