Ein hoher Sprung und schnelle Staffeln
  18.02.2015 •     Pressemitteilung

Leichtathletik: Emely-Sue Rudolf springt beim Stadtwerke-Meeting im Glaspalast 1,68 Meter hoch und führt nun die deutsche Rangliste in der Altersklasse W14 an

„Der Belegungsplan ließ nur diesen Termin am Ferienbeginn zu, daher haben wir statt rund 600 nur rund 400 Teilnehmer“, so Veranstaltungschef Dieter Locher. „Doch dafür endet der Zeitplan bereits vor 18 Uhr und wir haben erstmals bei Schülerwettkämpfen einen Live-Ticker.“

Eines der ersten Ergebnisse darauf war gleich ein Erfolg der VfL-Schüler U14: Die 4x50-Meter-Staffel in der Besetzung Valentin Specht, Axel Walther, Felix Krauß und Patrick Haug war in 27,97 Sekunden nicht zu schlagen. Zweiter wurde der SV Nufringen in 28,58 Sekunden, Vierter die zweite Staffel des VfL Sindelfingen mit Ilg, Rummel, Toscano und P. Specht in 29,66 Sekunden.

Eine starke Einzelleistung auch von Axel Walther, der bei den 60 Metern der Altersklasse M12 Vierter in 8,89 Sekunden wurde. Bei den M13 kamen gleich zwei Sindelfinger ins Finale, Valentin Specht als Fünfter in 8,66 Sekunden und Paul Specht als Achter in 8,87 Sekunden.

Auch die U14-Mädchen des VfL zeigten sich sprintstark, zwar konnte Pia Kohler ihren eigenen Ansprüchen nicht ganz gerecht werden und endete bei den W13 nur als Dritte des B-Finals in 8,99 Sekunden, doch dafür gab es bei den W12 eine faustdicke Überraschung: Nika Cvetnic gewann die 60 Meter in guten 8,77 Sekunden. Auch Sophia Stähle war als Siebte in 9,11 Sekunden noch im A-Finale vertreten.

Beste Voraussetzungen also für die 4x50-Meter-Staffel, die in der Besetzung Cvetnic, Kohler, Stähle, Halawani in 28,07 Sekunden die schnellste Vorlaufzeit erreichte. Doch beim ersten Wechsel ging der Stab verloren, zumindest die zweite Staffel mit Genger, Girmond, Beyer und Klein lief mit 29,06 Sekunden auf Platz drei.

Richtig gut lief der Weitsprung der W12, wo Darja Halawani als Zweite mit 4,32 Metern vor Janine Girmond mit 4,25 Metern landete, jeweils persönliche Bestleistung. Zufriedenstellend aus VfL-Sicht waren auch die 800 Meter. Hier wurde Sophia Stähle Fünfte in 2,48,57 Minuten und bei den W13 belohnte sich Pia Kohler in 2,44,02 Minuten sogar mit dem Sieg.

Auch bei den Jungs erfreuliche Ausdauerleistungen, bei den M12 wurde Felix Krauß Siebter in 2,48,00 Minuten, bei den M13 Paul Specht nach starkem Schlussspurt Fünfter in guten 2,31,36 Minuten. Mit Ron Eckenbach von der Spvgg Holzgerlingen konnte sich ein Kreisvertreter sogar auf Rang drei laufen, in 2,29,74 Minuten.

Bei den U16-Jungs konnten zwei Teilnehmer der württembergischen Meisterschaften in Ulm vom letzten Wochenende ihre dortigen Bestleistungen nochmals übertreffen. Luca Jakob, M14-Athlet des TSV Dagersheim überquerte im Stabhochsprung 3,51 Meter und Lars Böttinger vom VfL Sindelfingen wurde Zweiter im Kugelstoßen der M15 mit 13,24 Metern vor Kevin Pina Wilhelm von der Spvgg Renningen mit 12,87 Metern.

Die Sindelfinger 4x100-Meter-Staffel trat stark ersatzgeschwächt an, doch Lars Böttinger, Mark Bachner, Paul Kohler und Iago Carreiro-Kirsche liefen mit 50,94 Sekunden eine passable Zeit.

Paul Kohler war bei den M15 mit seinem fünften Platz im Hochsprung mit 1,45 Metern nicht ganz glücklich und auch Mark Bachner hatte nach überstandenem Infekt noch keine Substanz für schnelle 800 Meter, dem M14-Athleten blieb nur Rang sechs in 2,40,70 Minuten. Ein Jahrgang darüber zeigte Karim Alwazani von der SV Böblingen als Dritte in 2,23,25 Minuten eine gute Vorstellung.

Die beste Leistung des Tages kam allerdings aus dem weiblichen Bereich. Nachdem sie sich bereits in Ulm deutlich auf 1,63 Meter im Hochsprung gesteigert hatte, setzte Emely-Sue Rudolf noch einen drauf. Mit 1,68 Metern führt sie nun die deutsche Bestenliste der W14 an. Gute Fünfte wurde Susanne Ernst mit 1,50 Metern. Denselben Rang bei den W15 belegte Joanna Klein mit 1,45 Metern.

Susanne Ernst hatte zuvor mit Kim Bödi, Toni Dietz und Franziska Lang noch ihren Auftritt mit der 4x100-Meter-Staffel, wo das VfL-Quartett in 54,64 Sekunden Rang zwei erreichte und über 60 Meter war sie als Achte des Finals in 8,51 Sekunden schnellste Sindelfingerin. Bei den W15 benötigte Anna Sarnowski vom SV Nufringen 8,40 Sekunden.

Umrahmt wurden die U14 und U16 von U12 und U20, bei den Kleinen wurde eine Pendelstaffel 6x40 Meter gelaufen und auch die 800 Meter. Bestes Sindelfinger Ergebnis hier war der fünfte Platz von Benjamin Bacaks bei den M10 in 2,53,40 Minuten.

Die Jugendlichen traten über die 60 Meter an, schnellste bei den Mädchen war Michelle Hylinski vom TSV Dagersheim in 8,25 Sekunden und bei den Jungs überzeugte Luca Diekmann von der Spvgg Renningen in 7,19 Sekunden.

erstellt von szbz.de