Ein Ansturm auf die Jahresbestenliste
  17.07.2019 •     Wettkampf Ergebnisse Pressemitteilung TOP-Nachricht

SZBZ vom 17.07.2019 - Hansjürgen Burgstahler. Veranstaltungschef Dieter Locher war vor den Kreismeisterschaften der U14-und U12-Leichtathleten zunächst am Sortieren. „Wir haben dieses Jahr neben den Wimpeln zum ersten Mal Medaillen zu vergeben.“ Das Gros davon teilten die Gastgeber von der Spvgg Holzgerlingen und der VfL Sindelfingen unter sich auf.

Nach dem einzigen Regenschauer des Tages gab es gleich einen Ansturm auf die Spitze der württembergischen Jahresbestenliste zu sehen. Bei den M13 lief Tammes Ripke vom VfL Sindelfingen in einem tollen Lauf über 60 Meter Hürden nach 9,87 Sekunden ins Ziel. Auch die Titel im Weitsprung mit Bestleistung von 5,05 Metern und Hochsprung mit 1,48 Metern gingen an ihn, hier wurde Trainingspartner Frederik Söhnel Zweiter mit 1,36 Metern. Den Titel im Diskuswurf holte Dominik Burkhardt mit guten 24,89 Metern vor Leo Michalek mit 19,38 Metern. Burkhardt erreichte zudem noch Platz 3 im Kugelstoßen mit 7,39 Metern und unterstrich seine Vielseitigkeit mit dem zweiten Platz über 800 Meter in 2,42,82 Minuten.

Nicht zu gefährden war hier sein Vereinskamerad Daniel Backers, der mit 2,28,71 Minuten wieder eine starke Zeit ablieferte. Dies tat auch die 4 x 75-Meter-Staffel des VfL, nach 40,80 Sekunden brachten Leo Michalek, Tammes Ripke, Nils Haumann und Florian Reichl den Stab ins Ziel. Die beiden letztgenannten beherrschten auch einzeln die Sprint- und Sprungwettbewerbe der M12. Über 75 Meter siegte Florian Reichl klar in 10,35 Sekunden, Nils Haumann wurde mit 10,69 Sekunden Dritter.

Auch im Weitsprung war Reichl mit 4,85 Metern vorne, dahinter Haumann mit 4,56 Metern. Die 60 Meter Hürden dominierte Nils Haumann in 10,68 Sekunden, den Hochsprung entschied Florian Reichl mit 1,36 Metern für sich. Um einige Sekunden verbessern konnte sich Simon Küppers über 800 Meter, er wurde mit 2,34,74 Minuten Zweiter vor Vereinskamerad Aaron Ott, der 2,42,73 Minuten benötigte. Quasi konkurrenzlos bestritt jener seine Wurfwettbewerbe, erzielte hierbei aber immer Leistungen, die eines Kreismeistertitels mehr als würdig waren. Im Kugelstoßen landete die 3-Kilo-Kugel bei 8,04 Metern, der Diskus flog auf 19,24 Meter und der Speer auf sehr gute 31,73 Meter. Von der Medaillenanzahl etwas im Vorteil bei den Mädchen U14 war die Spvgg Holzgerlingen, als StG Schönbuch-Nord liefen Noemi Vogrin, Melinda Daylan, Hannah Stündel und Anne Krauß die 4 x 75-Meter-Staffel in guten 40,20 Sekunden. Dritte wurde hier der VfL Sindelfingen mit Julia Schneider, Milena Fritsch, Alessia Kulikow und Irene Voloaca in 42,10 Sekunden. Für Noemi Vogrin gab es auch noch drei Einzelmedaillen, die 60 Meter Hürden konnte sie in 10,41 Sekunden für sich entscheiden, und sie wurde Zweite im Weitsprung mit 4,94 Metern. Auf Rang sechs sprang Eucheria Lenson vom VfL Sindelfingen auf 4,77 Meter. Sie wurde auch noch Vierte über 75 Meter in 10,27 Sekunden.

Ebenfalls Zweite wurde Vogrin im Hochsprung mit 1,44 Metern. Beste VfL-Athletin als Vierte mit derselben Höhe wurde Irene Voloaca. Vogrin schlug sich auch über 800 Meter achtbar als Dritte in 2,36,22 Minuten hinter Vereinskameradin Hannah Stündel in 2,36,02 Minuten.

Im Kugelstoßen holte Liv Gernhöfer den Titel für die Spvgg Holzgerlingen mit 8,32 Meter. Auch bei den W12 konnte sich eine Holzgerlinger Athletin profilieren, Melinda Daylan gewann die 75 Meter in 10,62 Sekunden. Hinzu kam noch Rang zwei im Hochsprung mit 1,40 Metern sowie der dritte Platz im Weitsprung mit 4,56 Metern.

Auch der VfL Sindelfingen stellte eine Teilnehmerin, die einen kompletten Medaillensatz einfuhr. Milena Fritsch gewann das Kugelstoßen mit 7,74 Metern, wurde Zweite im Diskuswurf mit 20,29 Metern und verbesserte sich über 75 Meter auf 10,70 Sekunden, was die Bronzemedaille bedeutete. Mit 4,45 Metern im Weitsprung wurde die Sindelfingerin zudem noch Vierte.

Krauß gewinnt die 800 Meter

Vereinskameradin Alessia Kulikow durfte sich nach 11,43 Sekunden über 60 Meter Hürden über die Silbermedaille freuen. Ebenso wie Julia Schneider, die nach 2,42,04 Minuten in einem eher taktisch geprägten Rennen über 800 Meter ins Ziel kam. Vor ihr nur noch Anne Krauß von der Spvgg Holzgerlingen, die 2,41,84 Minuten lief.

Bei der 4 x 50-Meter-Staffel der U12-Jungs konnte sich die Spvgg Holzgerlingen mit 29,62 Sekunden knapp vor dem VfL Sindelfingen behaupten, der 29,76 Sekunden brauchte. Gleiches Ergebnis bei den Mädchen, hier lauteten die Zahlen 30,31 beziehungsweise 30,75 Sekunden.

Beim VfL stach Dominik Wiedenmann heraus, der die 50 Meter der M10 in 7,57 Sekunden und die 800 Meter in starken 2,39,55 Minuten gewann.

Ebenso überzeugte Dmitrij Krom, der als Zweiter über 50 Meter 7,67 Sekunden lief und im Weitsprung sehr gute 4,37 Meter erzielte. Bei den W11 konnte Helene Hirlinger im Ballwurf mit 26,5 Metern den Sieg erringe

Die Sindelfinger Staffeln mit Florian Meier, Dominik Burkhardt, Tammes Ripke, Nils Haumann (hintere Reihe von links), Noah Donev, Frederik Söhnel, Florian Reichl, Leo Michalek (vorne von links).

Bild: Burgstahler