Drei heiße Tage in Ulm - Deutsche Jugendmeisterschaften
  24.07.2019 •     Veranstaltung Wettkampf Pressemitteilung TOP-Nachricht

Am kommenden Wochenende werden die Deutschen Jugendmeisterschaften in den Altersklassen U18 und U20 in Ulm im Donaustadion ausgetragen. Der VfL Sindelfingen ist mit einem Team von 5 Athletinnen und 4 Athleten gemeldet.

Der amtierende Jugendmeister in der U20 vom Vorjahr und erster der aktuellen Deutschen Bestenliste mit 13,49 sek  ist Stefan Volzergerade Fünfter über die 110 m Hürden bei den U20 Europameisterschaften in Boras geworden ( siehe Bericht in der SZ) und Deutscher Juniorenmeister über diese Strecke vor 5 Wochen. Er will sich diesmal nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und den Titel nach Sindelfingen holen. 

Stefan Volzer, der in der Uni Stuttgart BWL studiert, freut sich schon auf den Start im Ulmer Stadion an der Donau. Nach einer langen Saison möchte er sich dort über seine Hausstrecke mit Gold belohnen. 

 

Gerade noch rechtzeitig auf den Meisterschaftszug ist Eric Joos aufgesprungen. Kurz vor dem Meldeschluss lief er noch die Norm über die 100m in 11,13 sek Er startet in der Altersklasse U20. 

 

Aus der Trainingsgruppe von Trainerin Steffi Kampf nehmen zwei Athleten teil. Lea Creuzberger  (U20) hat sowohl die Norm über die 100m als auch  über die 200m. Ihre Stärke liegt auf der 200m  Strecke, hier möchte sie möglichst mit einer persönlichen Bestzeit das Finale erreichen. 

Benjamin Fischer, der in der Vergangenheit schon eine Medaille von Deutschen Meisterschaften mit nach Hause gebracht hatte, ist nach langer Verletzungspause wieder da. 

Er gehört noch der jüngeren Altersklasse U18 an und wird über 200m und 400m an den Start gehen. 

Für Benjamin heißt es, Erfahrung zu sammeln für die kommenden  zwei  Jahre in der U20 Altersklasse 

 

Jacky Hamann kommt rechtzeitig zu den Deutschen Meisterschaften in Form. Sie reist mit einer Bestleistung von 3,80 m im Stabhochsprung an. Nach langwieriger Verletzungsperiode möchte sie sich bei den Trainern Peter Wiesner und Helmut Walentin für das exzellente Aufbautraining möglichst mit der gleichen Höhe bedanken. Dieses Training hat sich ausbezahlt. Sie kann nun konstant solche Höhen springen. Für das Techniktraining fährt sie dafür zweimal in der Woche nach Stuttgart an den OSP, wo sie vom Landestrainer Stefan Munz, selbst ehemaliger erfolgreicher  Stabhochspringer, den Feinschliff bekommt. Eine Platzierung unter den besten sechs Springerinnen in Deutschland ist ihr zuzutrauen. 

 

Mit Sophie Stumpf wird eine Athletin aus dem Wurfteam von Erfolgstrainer Peter Salzer an den Start gehen. Sie startet in der U20 im Kugelstoßen und im Diskuswurf. Sollte sie einen guten Tag im Kugelstoßen erwischen, könnte sie es in das Finale schaffen. Dazu müsste sie an ihre Saisonbestleistung von 14,32 m heranreichen. 

 

Auch Mittelstreckentrainer Harald Olbrich hat ein anstrengendes Programm vor sich. An drei Tagen starten seine Athleten und Athletinnen in drei unterschiedlichen Disziplinen. 

Wieder genesen nach einer langen Verletzungspause ist Ron Eckenbach. Er wird über 800 m bei den U18 an den Start gehen. Sein Laufstil ist eine Augenweide und Trainer Olbrich sieht in ihm noch sehr viel Potential.  

Bei der weiblichen Jugend U20 sind aus der Trainingsgruppe Olbrich Antonia Greb über 1.500m und 3.000m am Start, sowie Kim Bödi über 800m und 1.500 m. Kim hat sich im Winter dieser Trainingsgruppe angeschlossen. Sie kommt eigentlich von den 400m. Jedoch hat sie diesen Sommer gleich gezeigt, dass ihr die 1.500m viel besser liegen. Gleich beim zweiten Lauf über 1.500m hat sie die Qualifikationsnorm zu den Deutschen Jugendmeisterschaften geknackt. 

 

Leider nicht mit am Start ist Paul Specht. Ihn hat das Pfeiffersche Drüsenfieber ausgeknockt. Seine Medaillenträume über die 3.000m und 1.500m sind somit geplatzt. Er darf auf Anraten seines Arztes erst einmal keinen Leistungssport betreiben bis das Drüsenfieber auskuriert ist. Gesundheit geht vor. 

Über beide Strecken führt er mit großem Vorsprung zum zweiten die Deutsche U18 Bestenliste an. 

 

Hier finden Sie vom 26. bis zum 28. Juli 2019 einen Livestream und Live-Ergebnisse von den Deutschen Jugendmeisterschaften der U20 und U18 in Ulm. Die Live-Übertragung startet jeweils mit den ersten Wettwerben am Freitag um 10:30 Uhr sowie am Samstag und Sonntag um 10:00 Uhr und endet mit den letzten Entscheidungen des Tages. 

 

erstellt von Barbara Erath (Vfl Sindelfingen)