Die U16-Jungs stechen heraus
  07.07.2017 •     Pressemitteilung

Letztes Wochenende waren Sie noch als Einzelkämpfer unterwegs, bei den regionalen Vorentscheidungen zu den DSMM am Samstag im Floschenstadion durften Sie sich als Team präsentieren, die Nachwuchsathleten des VfL. Insbesondere die U16-Jungs konnten an Ihre Leistungen bei den Württembergischen Meisterschaften nahtlos anknüpfen.

Bereits nach der vorletzten Disziplin, der 4x100 Meter Staffel gab es nichts mehr am VfL-Sieg zu rütteln, Benjamin Fischer, Ron Eckenbach, Paul Specht und Valentin Specht liefen in starken 46,07 Sekunden durchs Ziel. Auch einzeln konnte der frischgebackene Württembergische Meister über 100 Meter Benjamin Fischer überzeugen, in 11,70 Sekunden liess er der Konkurrenz keine Chance. Mit Paul Specht war ein weiterer Titelträger aus Neckarsulm am Start, allerdings nicht über 800 Meter, sondern eher fachfremd. Im Kugelstossen erzielte er 9,98 Meter, im Diskuswerfen 28,47 Meter und auch im Weitsprung mit 5,20 Meter stellte er seine Vielseitigkeit unter Beweis. Diese ist auch dem ein Jahr jüngeren Axel Walther zu eigen. Er sprang 4,67 Meter und steigerte sich deutlich über 80 Meter Hürden auf 12,98 Sekunden. Die zweite Zählleistung im Kugelstossen kam von Carlos Toscano, der sich auf 8,65 Meter verbesserte. Im Diskuswerfen gelang Valentin Specht mit 33,41 Meter der weiteste Wurf des Wettkampfs, auch seine Bestleistung von 11,42 Sekunden über 80 Meter Hürden war nicht zu toppen, zudem sprang er noch 1,60 Meter hoch. Zum Abschluss ging es noch über die 2 Stadionrunden, hier gab es eine weitere Bestleistung durch Felix Krauß, der nach 2,26,47 Minuten das Ziel erreichte. Sein Teamkollege war der 2. der Württembergischen Meisterschaften über die 800 Meter, Ron Eckenbach hatte bereits die 100 Meter in 12,35 Sekunden absolviert, überzeugte im Hochsprung mit 1,68 Metern und liess es über seine Paradestrecke mangels Konkurrenz bei 2,12,06 Sekunden bewenden. Insgesamt addierte sich die Gesamtpunktzahl des Teams, zu dem auch Alexander Krebs und Florian Burkhardt zählten auf 8613 Punkte, womit ein Platz im Vorderfeld des Württembergischen Finals im September realistisch erscheint. Mit 7731 Punkten plazierte sich die StG Schönbuch-Nord auf Rang 3, die punktbesten Leistungen des Teams erzielte Axel Walz vom TSV Dagersheim, der im Diskuswurf auf gute 32,73 Meter kam, 5,33 Meter weit sprang und die 100 Meter in 12,66 Sekunden lief. Leider konnte der VfL mangels Quantität kein Team bei den U16-Mädchen stellen und auch bei den U14-Jungs wurde es eng, doch kämpften sich die verbliebenen Christian Bohn, Lukas Gärtner, Justus Winkler, Jannik Zügel, Paul Weber und Lennart Specht tapfer durch den Bewerb, haben mit 5429 Punkten jedoch wenig Chancen auf das Finale. Ganz anders hier das Team der StG Schönbuch-Nord, die 2. mit 6592 Punkten wurden. Vor allem Bruce Khieosavath von der Spvgg Holzgerlingen trumpfte auf, lief die 75 Meter in 9,88 Sekunden, die 60 Meter Hürden in 10,21 Sekunden und sprang 1,52 Meter hoch. Vereinskollege Dan Mattler lief die 800 Meter in 2,24,99 Minuten und auch Luca Novodomsky vom SV Böblingen zeigte mit 10,33 Sekunden über 75 Meter und 4,84 Meter im Weitsprung sein Potential auf. Aus dem Vollen schöpfen konnten die VfL-U14-Trainerinnen Andrea Bohn und Anna Wiesner bei Ihrem Mädchenteam, wo sich die Potentiale auf viele Köpfe verteilte. So holten die Punkte beim Hochsprung Lisa Kaupp mit guten 1,44 Meter und Antonia Jörg mit 1,36 Meter, im Weitsprung Senta Eissler mit Bestleistung von 4,70 Meter und Lisa Kaupp mit 4,50 Meter. Über 60 Meter Hürden durften Antonia Jörg und Karina Plut ran, die 11,77 bzw. 11,89 Sekunden erzielten und über 800 Meter Melissa Blum, die in 2,47,91 Minuten Bestleistung erzielte sowie Julia Bohn mit 2,54,36 Minuten. Im Ballwurf traten an Lisa Kaupp mit 41 Meter und Katharina Jörg mit 33 Meter. Die 75 Meter absolvierten Senta Eissler in 11,04 Sekunden und Hannah Gotsch in 11,14 Sekunden, beide liefen auch in der Staffel zusammen mit Lisa Kaupp und Karina Plut, die Zeit hier 42,19 Sekunden. Das VfL-Team darf sich als 2. mit 6260 Punkten noch Hoffnungen auf den Finaleinzug machen. Dieser ist der StG Schönbuch mit 6459 Punkten ziemlich sicher, eifrigste Punktesammlerin war Seraphina Schaber von der Spvgg Holzgerlingen, die 4,54 Meter weit sprang, die 75 Meter in 10,21 Sekunden lief und die 60 Meter Hürden in starken 9,95 Sekunden. Auch die U12 waren am Start, allerdings ohne Finalqualifikation. Hier konnte sich bei den Mädchen der VfL mit 4530 Punkten durchsetzen, beste Athletin war Eucheria Lenson, die 4,09 Meter weit und 1,32 Meter hoch sprang und die 50 Meter in 7,71 Sekunden durcheilte. Tammes Ripke war Ihr Pendant bei den Jungs, wo der VfL quasi unter sich war. Er konnte mit seinen 4,25 Meter im Weitsprung und starken 7,51 Sekunden über 50 Meter jeweils über 400 Punkte sammeln. Dies gelang auch Daniel Lebedev und Ruben Berretta über 800 Meter in 2,41,92 bzw. 2,41,78 Minuten.

erstellt von Buggi