Bruce Khieosavath läuft allen davon
  15.03.2018 •     Pressemitteilung

Nur 2 Wochen nach dem Stadtwerke Meeting durfte der VfL-Leichtathletik-Nachwuchs wieder ran. Dabei ging es im Glaspalast allerdings etwas ruhiger zu, bei den Regio-Meisterschaften waren mit 320 Schülern nur rund die Hälfte der Teilnehmer der letzten Veranstaltung am Start.

Gerade bei den U16 mussten viele Sindelfinger aus diversen Gründen passen, doch die verbliebenen zeigten sich in guter Form. Carlos Toscano konnte beim Stabhochsprung der M15 als Sieger mit 3,20 Meter seine Bestleistung bestätigen und liess Dauerkonkurrent Ole Schittenhelm von der Spvgg Holzgerlingen mit 3.10 Meter hinter sich. Dieser wurde noch 4. im Kugelstossen mit 10,08 Meter, auch hier als 2. mit Alexander Krebs noch ein VfL-Athlet vor Ihm, der sich auf gute 11.19 Meter verbessern konnte. Diesem gelang mit 2,22,15 Minuten noch Rang 6 über 800 Meter. Starke Vorstellung hier von Alper Kocas, der als 2. mit 2,17,86 Minuten erstmals unter 2,20. blieb. Direkt hinter Ihm blieb Tim Vielhauer von der Spvgg Holzgerlingen mit 2,19,48 Minuten auch unter dieser Marke. Noch flotter unterwegs war bei den M14 Alexander Stepanov vom VfL, der einsam seine Runden drehte, er verbesserte sich um rund 3 Sekunden, die Uhr blieb bei 2,13,33 Minuten stehen. Auch sprinten kann er, was sein 5. Platz über 60 Meter in 8,10 Sekunden verdeutlichte. Leider keine Finalplatzierugen bei den VfL-Mädchen, dafür kam eine 4x100 Meter Staffel zustande, welche in der Besetzung Senta Eissler, Marie Müller, Antonia Jörg und Fanny Eckstein als 4. in 54,81 Sekunden eine ordentliche Vorstellung ablieferte. Zweite hier das Quartett der StG Schönbuch-Nord, welche mit Mia Boettinger, Seraphina Schaber, Leticia Göcke und Kim Gehrig nach 53,08 Sekunden ins Ziel kam. Bei den W14 konnte Seraphina Schaber die 60 Meter in 8,18 Sekunden für sich entscheiden, mit Leticia Göcke konnte eine weitere Holzgerlingerin als 5. in 8,58 Sekunden eine Finalplatzierug realisieren. Antonia Jörg mit 1,35 Meter im Hochsprung und Melissa Blum in Bestzeit von 2,45,79 Minuten über 800 Meter holten jeweils Platz 4 für den VfL. Man kann Bestenlisten wälzen solange man möchte, aber eine Zeit von 25,11 Sekunden für eine 4x50 Meter Staffel der männlichen U14 wird man nicht finden. Diese liefen Timo Häusel, Bruce Khieosavath, Maik Nold und Luca Novodomsky für die StG Schönbuch-Nord. Dahinter kamen Tammes Ripke, Paul Weber, Lennart Specht und Jannik Zügel für den VfL in 27,72 Sekunden ins Ziel. Folgerichtig auch der Einlauf des M13-Finals über 60 Meter. Bruce Khieosavath von der Spvgg Holzgerlingen in 7,82 vor Timo Häusel vom SV Böblingen in 7,94 und Teamkollege Luca Novodomsky in 8,23 Sekunden. Mit Yakob Kurz in 8,46 und Max Wellmann in 8,58 als 6. und 8. konnten sich auch 2 Athleten vom TSV Dagersheim platzieren, dazwischen Lennart Specht in 8,57 Sekunden. Dieser holte sich über 800 Meter als 2. in 2,27,77 Minuten eine deutliche neue Bestzeit. Im Weitsprung gab es ein spannendes Holzgerlinger Duell, das Ergebnis lautete Khieosavath mit 5,30 Meter vor Maik Nold mit 5,29 Meter, Dritter Luca Novodomsky mit 5,18 Meter. Auch im Kugelstossen Khieosavath mit 11,58 Meter vor Nold mit 10,60 Meter. Bei den M12 gewann Tammes Ripke Gold im Weitsprung mit 4,42 Meter, wurde zudem 2. über 60 Meter in 8,78 Sekunden, zweimal 8. wurde Kai Michalek mit 3,90 Meter bzw. 9,27 Sekunden. Doppelsieg für den VfL über 800 Meter durch Daniel Backers vor Ruben Berretta mit 2,37,22 bzw. 2,37,76 Minuten. „Ich bin sehr zufrieden mit meinen Mädchen, vor allem mit der tollen Zeit der Staffel“ meinte VfL-Trainerin Anna Wiesner. Konnte Sie auch, Rang 2 für Eucheria Lenson, Lia Hage, Karina Plut und Hannah Gotsch in starken 26,94 Sekunden vor dem Team der StG Schönbuch-Nord mit Kim Tietze, Noemi Vogrin, Julia Binder und Jule Schweikert in 27,72 Sekunden. Hannah Gotsch gewann den Weitsprung W13 mit 4,72 Meter, 3. Platz für Holzgerlingen durch Julia Binder mit 4,44 Meter, 4. Rang für Lia Hage mit 4,38 Meter. Im 60 Meter Finale kam Hannah Gotsch auf Rang 5 mit 8,64 Sekunden, Karina Plut lief mit 8,96 Sekunden auf Rang 8. Noch schneller war bei den W12 Eucheria Lenson als 2. in 8,59 Sekunden, zudem gewann Sie den Weitsprung mit starken 4,70 Meter. Die U12 liefen eine gemische 4x50 Meter Staffel, hier siegte der VfL mit Nils Haumann, Milena Fritsch, Lia Mälzer und Alina Fischer in 30,51 Sekunden. Über die 800 Meter lief bei den Jungs Aaron Ott auf Rang 2 mit 2,44,59 Minuten, eine weitere Podestplatzierung schaffte Milena Fritsch als 3. mit 2,50,75 Minuten. Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch die Siegerehrung für den Disziplin-Cup der Kreise Böblingen und Calw durchgeführt. Die Sieger im Jahr 2017 in den einzelnen Disziplinen waren Valentin Specht, Jacqueline Hamann, Sophia Stähle und Kai Michalek vom VfL Sindelfingen sowie Bruce Khieosavath, Ole Schittenhelm, Seraphina Schaber und Jule Schweikert von der Spvgg Holzgerlingen.

erstellt von Buggi SZ/BZ