3x Silber für Reinhard Michelchen
  25.04.2015 •     Pressemitteilung

Die Sindelfinger Senioren maßen sich mit der Europäischen Spitze bei der Senioren-EM im polnischen Torun.

Bernhard Grissmer hatte für 200m und 400m gemeldet und musste leider noch in der M55 an den Start gehen. Die 200m absolvierte er in 28,07s was zwar nicht ganz für eine Runde weiter reichte, aber als 5. Schnellster Deutscher hätte es fast für einen Staffelplatz in der 4x200 gereicht. Die 400m lief er im VL in 62,63s. Leider gab es keine Semis und so reichte die Zeit nicht ganz zum Endlauf. Er war zwar schnellster Deutscher, aber es gab keine 4x400 Staffel wie bei den Freiluftmeisterschaften. Dieter Köhl hatte in der M60 für den Hochsprung und den Fünfkampf gemeldet. Im Hochsprung hatte er bei den Bawü´s locker 1,65m übersprungen und so feuerten wir ihn lautstark von der Tribüne an, aber leider hatte er schon im Vorfeld Probleme mit seinem Fuß. So war leider nach 1,59m Schluss und er musste mit ansehen wie der Sieg mit 1,65m wegging. Aber die erste Medaille für das Team, Bronze hatte er sicher! Reinhard Michelchen hatte für 60, 200 und 400m gemeldet. Der Zeitplan erlaubte keine 60 und 400, also nur 60 und 200m. Im 60m VL reichten 7,92s zum Sieg. Im Endlauf gab es nach einem explosiven Start kein halten. Genau wie mit der Basti´s Trainingsgruppe oft geübt! Leider fehlten im Ziel genau 14/1000sec. (14 cm) zum Sieg. Aber eine Zeit von 7,75 s und mit DR Zweiter werden, ist auch ok. Der 200m VL war mit 26,62s recht locker zu gewinnen. Im SF reichten 27,72s gerade so zum Weiterkommen und im EL musste für den Sieg ER gelaufen werden. Mit 25,37s und knappen 0,13s hinter dem Sieger das 2. Silber. In er 4x200m Staffel gab es dann das 3. Silber. Sabine Grissmer absolvierte in der W45 Altersklasse den Diskus, den Hammer und dem Gewichtswurf sowie den 60m Hürdenlauf. In ihrer Spezialdisziplin, dem Hammerwurf, fehlte mit den erreichten 37,04m nur ein knapper Meter zur Bronzemedaille. So stand dann ein 5. Platz auf der Anzeigetafel. Mit dem Diskus erreichte sie 28,65m und kam auf Platz 7. Der Gewichtswurf brachte 10,16m und den Platz 9. Am letzten Tag gab es auch noch den 60m Hürdenlauf und mit 12,46s und Platz 7 konnte Sabine ganz zufrieden sein. Kurt Kaschke, in seiner Funktion als Präsident des European Masters Komitees angereist, hatte im Vorfeld diese Veranstaltung mit organisiert. Dafür bekam er von allen Seiten viel Anerkennung. Das waren die besten Meisterschaften, an denen wir je teilgenommen haben. Die topmoderne, futuristische Halle mit den 6 Mondorundbahnen ist wahrscheinlich einzigartig auf der Welt.

erstellt von Reinhard Michelchen